Lebenslauf von MAG. ART. IRIS KRALL-RADULIAN

Zur Person

geboren am 17.11.1984

in Kuchl im Land Salzburg

österreichische Staatsbürgerin

verheiratet

Kontakt

iris.krall.radulian@gmail.com

Ausbildung

1987

Erste Geige im Alter von 3 Jahren

1987 - 1997

10 Jahre lang Privatunterricht bei Vater Johannes Krall, Geiger am Mozarteum Orchester Salzburg

Bereits Konzertauftritte im kleinen Rahmen

1997 - 2003

Ab dem 13. Lebensjahr außerordentliches Studium an der Universität Mozarteum Salzburg bei

Prof. Lukas Hagen und Prof. Ruggiero Ricci

Mehrfache erste Preisträgerin bei dem Wettbewerb „Prima la musica“ und Sonderpreis für die Interpretation

zeitgenössischer Musik

Im Sommer 2001 Förderungsstipendium des Odre de Saint Fortunat für besonders begabte junge Musiker

2003 - 2005

Wintersemester 2003 bis Sommersemester 2005 Studium als ordentliche Hörerin an der Universität Mozarteum

Salzburg bei Prof. Lukas Hagen

2005 - 2010

Seit WS 2005 Weiterführung des Studiums an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Peter

Schuhmayer (Primgeiger des Artis Quartett)

1. Diplom mit Auszeichnung absolviert

2010 - 2013

Masterstudium an der MdW bei Prof. Gerald Schubert

30.Oktober 2013

      Abschluss des Studiums; 3. Diplom mit Auszeichnung

Erfahrung

Zahlreiche solistische und kammermusikalische Konzertauftritte im In- und Ausland:

Salzburg, Wien, Tokio, Vancouver, u.a.

Meisterkurse bei Ruggiero Ricci, Benjamin Schmidt, Shmuel Ashkenasi, Peter Schuhmayer, Hiro Kurosaki

Seit Mai 2006 mehrfach Substitutin im Mozarteum Orchester Salzburg

Juni 2006 Gewinn einens Wettbewerbes; als Preis Leihgabe einer Derasey Geige für 2 Jahre

2008 Erwerb einer Guanerius Kopie aus der Geigenwerkstatt von Johann Rombach.

Sommer 2008 Stipendium der Angelika-Prokopp-Stiftung der Wiener Philharmoniker; von den Wiener Philharmonikern bei der Oper Don Giovanni – einer Produktion der Salzburger Festspielen unter der Leitung von B. De Billy- im Bühnenorchester eingeteilt.

Sommer 2009 erneut Stipendium der Angelika Prokop Stiftung der Wiener Philharmoniker.

Kammermusikkonzerte mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker; unter anderem auch im Wiener Konzerthaus.

Dezember 2008 solistischer Auftritt mit Bachs Doppelkonzert im goldenen Saal des Mozarteums in Salzburg.

Oktober 2009 Abschluss an der Universiät für Musik und darstellende Kunst mit dem 2. Diplom. 

2010 - 2013  Weiterführung des Masterstudiums an der MdW bei  Prof. Gerald Schubert.

Sommer 2010 bei der Wiederaufnahme der Oper Don Giovanni mit den Wiener Philharmonike bei den Salzburger Festspielen unter der musikalischen Leitung von Yannick Nézet-Séguin, im Bühnenorchester sowie bei der Oper Orfeo ed Euridice unter der musikalischen Leitung von Riccardo Muti tätig.

Sommer 2010 erneutes Stipendium der Angelika Prokop Stiftung der Wiener Philharmoniker.

      Seit Oktober 2010 fixes Mitglied der Haydn Akademie Wien (mehrfach tätig als Konzertmeisterin und Stimmführerin)

      und der Kammerphilharmonie Lockenhaus (2. Konzertmeisterin).

      Im Sommer 2011 Teilnahme an der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker, Probespieltraining bei Prof. Hubert

      Kroisamer und neuerliche Mitwirkung bei den Salzburger Festspielen.

      Mehrfach Substitutin im RSO Wien.

      Nach gewonnenem Probespiel eingeteilt als 1. Violine bei den Seefestspielen Mörbisch 2012 und 2013.

Substitutin im Bühnenorchester der Wiener Staatsoper und im Orchester der Wiener Staatsoper seit Oktober 2012.

Mai 2013 Solistin der Festwochen St. Pölten mit dem Violinkonzert von Jean Sibelius für Solovioline un Orchester.

Oktober 2013 3. Diplom mit Auszeichnung.